Schon 1996 bezeichnete ein Rückversicherer den Elektrosmog als ein Phantomrisiko

Die Definition von Phantomrisiken sind denkbare Gefahren, deren Grösse nicht bemessen ist und die vielleicht nicht einmal existieren, die aber dennoch wirklich sind.

Die Folge war, dass Anfang 2000 die Versicherungskonzerne aus den Verträgen mit der Mobilfunkindustrie ausgestiegen sind. Sie übernehmen nun nicht mehr Gesundheitsschäden durch Mobilfunk. 

2002 haben über 1000 Ärztinnen und Ärzte (weltweit über 36000) den "Freiburger Appell" unterzeichnet und überfällige Vorsorgemassnahmen gefordert, weil Mobilfunk (welcher auch Elektrosmog produziert) die Gesundheit gefährdet.

In Folge-Aufsätzen und Forschungsberichten, die sich alle um die nicht thermalen Effekte hochfrequenter Strahlung drehten, wurden folgende Effekte als immer wieder auftretend genannt:

  • Verringerte Zeugungsfähigkeit, inkl. verringerter Sperma-Qualität und -mobilität.
  • Verringerte weibliche Fruchtbarkeit.
  • Erhöhtes Auftreten plötzlicher Fehlgeburten.
  • Oxidativer Stress (Melatonin ist stärkster Antioxidant).
  • Zelluläre DNA-Schäden, inkl. Einzelstrang- und Doppelstrangbrüchen.
  • Krebs.
  • Weitverbreitete neuropsychiatrische Effekte inkl. Depressionen und Burn-Out.
  • Brüche der Blut-Hirn-Schranke (Wikipedia: "Im Fall der Multiplen Sklerose sind die "Erreger" die Zellen der körpereigenen Immunabwehr, die die Blut-Hirn-Schranke überwinden. Ebenso überwinden bei einigen nicht-zerebralen Tumoren metastatisierende Zellen die Blut-Hirn-Schranke und können zu Metastasen im Gehirn führen.")
  • Reduzierte Melathonin-Synthese und Schlafstörungen.

Der Elektrosmog ist aus meiner Sicht betrachtet eine der grössten Gefahren, welcher die Menschheit mit undosierter Wirkung, während 24 Stunden am Tag ununterbrochen ausgesetzt ist.

Bis heute klafft zwischen der Praxiserfahrung mit Elektrosmog und dem öffentlich behaupteten "Stand der Wissenschaft" ein grosser Graben. Das bedeutet, dass jeder Einzelne für sich sorgen muss. Erstmals die Gefahr erkennen, dann persönliche individuelle Lösungsansätze finden und diese dann umsetzen. 

Gerne begleite ich Sie bei der Umsetzung um die Umweltbelastungen wie Elektrosmog, (Mobilfunk, Wlan-Router, Bluetooth, Schnurlostelefone, Radar u.v.m.) Erdstrahlen, Wasseradern, etc. bei Ihnen und in Ihrem Umfeld zu entstören oder zu neutralisieren.

Das sind zwar keine klassischen Versicherungslösungen...aber geniale Lösungen über die man sich, aus meiner Sicht betrachtet, VOR dem Abschluss einer Versicherungspolice Gedanken machen kann...

PS: Die Kinder und Jugendlichen sind unsere Zukunft und darum ist es aus meiner Sicht betrachtet sehr wichtig ihnen ganz besonders Sorge zu tragen. Unsere Kinder verdienen belastungsfreie RäumeDer Elektrosmog wird in Schulen und NEU auch in Kindergärten, Kitas und Kinderheime KOSTENFREI entstört und harmonisiert.

Möchten Sie kostenfrei eine Messung des Elektrosmogs bei Ihnen vor Ort erfahren? Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit mir.